Veranstaltungsreihe „Stolpersteine – Was geht mich dieses Schicksal an“

„Das waren gewonnene Menschenleben – Stationen im Leben von Max Diamant“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stolpersteine – Was geht mich dieses Schicksal an“, organisiert vom Verein „Ludwigshafen setzt Stolpersteine e. V.“, stellten Schülerinnen des Deutsch-Leistungskurses (MSS 10) zusammen mit Maurice Kuhn eine interaktive Web-Dokumentation zum Thema „Das waren gewonnene Menschenleben – Stationen im Leben von Max Diamant“ vor. Die Web-Dokumentation, die von Maurice Kuhn zusammen mit Doris Diamant Siebert, der Tochter von Max Diamant, erstellt wurde, zeichnet das Leben Max Diamants nach.

Geboren 1908 als Sohn jüdischer Eltern, muss er aufgrund seiner sozialdemokratischen Einstellung nach Ausbruch des 2. Weltkrieges aus Deutschland fliehen. Die Stationen seines Exils führen ihn von Straßburg über Paris in den spanischen Bürgerkrieg. Während dieser Zeit ist er in mehreren französischen Lagern interniert und engagiert sich danach in der Fluchthilfe für deutsche und spanische Flüchtlinge in Montauban, Marseille und Lissabon. Im Jahr 1942 emigriert er nach Mexiko, wo er nach 1945 Mitbegründer der Gruppe deutschsprachiger Sozialisten wird. Erst 1962 kehrt Max Diamant nach Deutschland zurück, wo er im Jahre 1992 stirbt.

Die ganze interaktive Web-Dokumentation kann man sich unter folgendem Link anschauen: http://story.ludwigshafen-setzt-stolpersteine.de

Betz

Isabelle Neumann (MSS13) mit Facharbeit im Fach Geschichte Gast bei überregionaler Fortbildungsveranstaltung

Isabelle Neumann aus der Jahrgangsstufe 13 war am 27.09.2017 Gast bei der hochkarätig besetzten Fortbildung zum Thema „Außerschulische Lernorte – Archive und Bibliotheken“, bei der es um die Zusammenarbeit von Schulen einerseits und v. a. Archiven andererseits ging. Dazu trafen sich im Speyerer Landesarchiv insgesamt elf Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen und Absolventen der Polizeihochschule, um ihre jeweiligen Abschlussarbeiten vorzustellen.

In Isabelles Fall ging es konkret um die im Geschichte Leistungskurs (betreut von Herrn Endres) geschriebene Facharbeit „Die (Erweiterte) Kinderlandverschickung im Vergleich zum „einfachen“ Schullandheimaufenthalten im Nationalsozialismus an ausgewählten pfälzischen Beispielen“. Weil Ihr Großvater – übrigens zusammen mit dem ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl – auch in Berchtesgaden bei einer Kinderlandverschickung war, hat sie dieses Thema aus persönlichem Interesse selbst vorgeschlagen. Im Laufe der Recherchen hat sich zuerst im Ludwigshafener Stadtarchiv, dann vor allem im Speyerer Landesarchiv gezeigt, dass es zu dieser Thematik in der Pfalz noch genug bisher kaum untersuchtes Aktenmaterial gibt, was zu einer Facharbeit ausgearbeitet werden kann. Die Facharbeit wurde so gut geschrieben und dann auch bewertet, dass Isabelle zu der Fortbildungsveranstaltung samt anschließender Podiumsdiskussion eingeladen wurde – herzlichen Glückwunsch!

Eingereicht wurde die Facharbeit darüber hinaus auch beim Nachwuchsförderpreis im Fach Geschichte des Bezirksverbands Pfalz, ggf. ergibt sich noch eine Veröffentlichung der Arbeit in einer Fachzeitschrift.

END

Rückblick auf den Kulturabend 2017

 

Bereits zum dritten Mal fand am Freitag, den 10.11.2017 der Kulturabend am Heinrich-Böll-Gymnasium statt. Unter der Schirmherrschaft des Vereins der Freunde versammelten sich Schüler-, Lehrer- und Elternschaft zu Performance, Musik und Kunst. Die diesjährigen Beiträge standen unter dem Motto „Schöne neue Welt: Träume – Wirklichkeiten – Utopien“. Die Gesangsklasse der Jahrgangsstufe 5 (Leitung: Betz) begrüßte die Gäste mit den Songs „Welcome“ und „Calypso“. „Ist neu immer besser?“ Weiterlesen

Tag der offenen Tür am HBG am 2.Dezember von 9-13 Uhr

Wir begrüßen Sie herzlich zum Tag der offenen Tür am „Böll“. Neben Informationen rund um G8GTS präsentieren sich die Fachschaften und Sie können natürlich die (Fach)räume besichtigen. Unsere Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen führen Sie an diesem Tag durch das Schulgebäude. Nutzen Sie die Chance unsere Schülerschaft und unsere Lehrerinnen und Lehrer  kennenzulernen und zu befragen. Ehemalige sind herzlich eingeladen!

Präsentationen der Schulleitung zu G8 und Ganztagsschule am HBG: 09:30 Uhr und 11:30 Uhr

Parkmöglichkeiten am Tag der offenen Tür