Das Böll ist Energiesparmeister des Landes RLP

Die Schülerinnen und Schüler des Heinrich-Böll-Gymnasiums haben sich während des Erdkundeunterrichts zum Ziel gesetzt, globale Klimaschutzaspekte lokal umzusetzen. Dabei ist das Klassenprojekt „Nachhaltiger Stadtplan für die Stadt Ludwigshafen am Rhein“ entstanden. Zur Entwicklung des Ludwigshafener Stadtplans haben die Stadtplaner/innen erstens Daten zur Gastronomie, Bio-Lebensmittel und Wochenmarkt, zweitens zu E-Ladestationen sowie Carsharing und drittens zu Second-Hand-Geschäften und Bibliotheken recherchiert. Außerdem befragten sie Bekannte, Freunde, Familie und Firmen zu nachhaltigen Orten zu den drei Stadtplan-Kategorien Mobilität, Ernährung und Sharing. Mit einem Geoinformationssystem zum Erfassen räumlicher Daten wurden die Informationen für den nachhaltigen Stadtplan implementiert. Diesen haben die Schülerinnen und Schüler feierlich an die Vertreter/innen der Stadt Ludwigshafen am Rhein überreicht. Außerdem verzeichnet das Gymnasium seit der Zusammenarbeit mit dem Heidelberg Institut für Energie- und Umweltforschung einen großen Energieeinspar-Erfolg: Von 2008 bis 2016 sank der Energieverbrauch der Schule um 26 Prozent beziehungsweise um 167 Tonnen CO2 im Jahr.