Johanniter sagen Danke

Das Heinrich-Böll-Gymnasium beteiligte sich im Dezember des vergangenen Jahres unter Leitung
von Frau Schweda an der Aktion „Johanniter – Weihnachtstrucker“.
Als Zeichen der Hoffnung und Solidarität stellten
die Schüler der Mittelstufe für bedürftige
Menschen in Albanien, Bosnien und Rumänien
Pakete mit Hygiene- und Grundnahrungsmitteln
zusammen und gaben diese als Spende weiter. Die
Bilanz der Aktion kann sich sehen lassen: 58.816
Pakete auf 48 LKW konnten überreicht werden.
Die Johanniter bedankten sich anlässlich dieses
überaus positiven Erfolges für das große
Engagement der gesamten Schulgemeinschaft des
Heinrich-Böll-Gymnasiums. „Die Pakete sind
Zeichen dafür, dass wir in unserem Wohlstand die
notleidenden Menschen nicht vergessen. Für
manche sind sie Hilfe zum Überleben, für andere
zugleich Ansporn, selbst etwas zu bewegen“,
betont Kai Jugendheimer, Leiter Fachdienste
Vorderpfalz.
Für das Engagement der Schülerinnen und
Schüler, Eltern und Lehrer möchten auch wir uns
herzlich bedanken!

Text und Foto als pdf