Kulturen am Böll-AG

Das Heinrich-Böll-Gymnasium ist eine internationale Schule. Die Schüler und Schülerinnen sowie deren Eltern stammen aus über fünfzig verschiedenen Herkunftsländern der ganzen Welt. Dies ergab die Recherche einer Schülergruppe des Projektes Das HBG – Eine Schule mit vielen Kulturen im Rahmen der Projektwoche vom Mai 2014. Auch wenn die meisten der Kinder in Deutschland geboren sind, erleben sie in der Familie oft einen anderen Kulturkreis und bringen ihre Erfahrungen mit in die Schule. Diese Vielfalt an Kulturen bietet ein großes Potential, welches nicht ungenutzt bleiben sollte. Der Umgang mit fremden Kulturen erweitert nicht nur den Horizont sondern fördert auch Werte wie soziokulturelle Offenheit und Toleranz.

Die AG Kulturen am Böll ist ein erster Schritt in diese Richtung. Die Schüler-/innen beschäftigen sich zunächst mit ihren eigenen Wurzeln und stellen eine Mappe zu ihrem Herkunftsland zusammen. Geographische Besonderheiten, Landesgeschichte, Bilder, Sprache, Rezepte, Geschichten und einiges mehr werden dabei zusammengetragen. Im nächsten Schritt, der Präsentation der einzelnen Mappen, sollen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Kulturen erkennbar werden.

Eine Vielfalt an Kulturen bietet im Alltag nicht nur Möglichkeiten im positiven Sinne, sondern birgt auch Konfliktpotential. Die Unkenntnis über das Leben in einer anderen Kultur kann zur Ablehnung des „Fremdartigen“ und zum Streit mit dessen Vertretern führen. Spielerisch sollen die AG Teilnehmer-/innen verschiedene Alltags-situationen in Form von Rollenspielen durchleben und lernen, ihre eigenen Verhaltensweisen zu reflektieren. Verständnis, Respekt und Toleranz gegenüber einer anderen Kultur sind das Ziel. Dies gilt natürlich für deutsche Schüler-/innen ebenso wie für Kinder aus anderen Herkunftsländern.

Die AG soll Raum lassen für die Ideen der Schüler und Schülerinnen. So stehen bereits die Planung einer internationalen Modeschau und die Erstellung einer internationalen Playlist mit Songs aus den Herkunftsländern der AG Teilnehmer-/innen auf der Wunschliste der Schüler.

Die AG findet montags, einstündig statt. Sie richtet sich an die Klassenstufen 5 und 6.

Britta Lüken