Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Laura Scanu nimmt am Landesfinale Jugend debattiert teil

Laura Scanu hat sich für die Teilnahme am Landesfinale „Jugend debattiert“ in ihrer Altersgruppe qualifiziert. Die Schülerin der neunten Klasse stellte ihre Redegewandtheit bei Themen wie „Sollen grundsätzlich auch Nicht-Pädagogenin der Schule unterrichten“ oder „Soll der öffentliche Busverkehr in unserer Stadt/Region zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestelltwerden?“ unter Beweis und setzte sich beim Regionalwettbewerb am Hannah- Arendt-Gymnasium in Haßloch gegen die Debattanten vier weiterer Gymnasien durch. Laura wird das Heinrich-Böll-Gymnasium am 3. April in Mainz vertreten. Ganz besonders die Daumen drücken wird ihr Frau Schweda. Sie leitet die AG„Jugend debattiert“. Die Arbeitsgemeinschaft wurde im vergangenen Schuljahraus der Taufe gehoben und zählt ca. 13 Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe. Mit Hilfe unterschiedlicher Übungen und des Debattierens verschiedener Themen werden die Mitglieder in der Kunst der Rhetorik geschult. Die AG war mit Clara Schlitter, Laura Scanu und Giuseppe Giubilaro beim Regionalwettbewerb angetreten.

Wir wünschen Laura beim Finale in Mainz viel Erfolg!
(Text: Riedler / Foto: Schweda)