Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!!!

Die Schulmannschaft des Heinrich-Böll-Gymnasiums hat die Landesmeisterschaft des Wettkampfes Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Handball gewonnen. Die Spieler des Jahrganges 1998-2000 haben sich von der Vorrunde über den Regionalentscheid und schlussendlich den Landesentscheid verdient ein Ticket zum Bundesfinale nach Berlin gelöst. Im Mai geht es dann los und die „Böller“ dürfen das Land Rheinland-Pfalz in ihrer Altersklasse vertreten.

Mit einem souveränen Sieg gegen das Max-Planck-Gymnasium Trier (18:10) war das Endspiel gegen das Herzog-Johann-Gymnasium Simmern spannender. Dennoch, kein Problem für unsere Jungs: Sie gewannen mit 12:11 !

Das ganze Heinrich-Böll-Gymnasium ist stolz auf seine Siegertruppe und hofft auf ein erfolgreiches u. spannendes Bundesfinale. (J.Reiber)

Zum Artikel der RheinPfalz: lesen

Es spielten:
Hintere Reihe von links: Lukas Dissinger, Edis Erbektas, Maik Erlewein, Moritz Klappenberger, Erik Blohm, Lucas Reinle
Vordere Reihe von links: Moritz Karl, Lars Hannes, Yannick Muth
Betreut wurden die Jungs von Herrn Babelotzky (hintere Reihe rechts)

Berlin Berlin

Wettbewerb führte Oberstufenschüler nach Israel

Jerusalem

Erfahrungsbericht von Miguel Thomos ( MSS 12 ):

Die Sustainergy ist ein internationaler Wettbewerb für die Förderung begabter und interessierter Schüler und Studenten im Themenfeld der erneuerbaren Energien. Das Motto dieses Wettbewerbs lautete EcoMotion, genauer genommen thematisierte dieses Thema das Finden von Lösungen für „grüne“ Transportsysteme mit geringerer oder ohne Umweltbelastung und effizienteren Systemen. Über den Wettbewerb: Der Wettbewerb wurde im Kibbuz² Yahel in Israel ausgetragen, dies war zugleich auch unser Wohnort und Ort, an dem wir an unseren Projekten arbeiteten ... mehr

Offizielle Amtseinführung von Herrn Hartmann am Freitag, den 13. Februar 2015

Mit einer fast zweieinhalbstündigen Feier wurde der neue Schulleiter des Heinrich-Böll-Gymnasiums (HBG), Klaus Hartmann, offiziell in sein Amt eingeführt. Natürlich habe er sich vor seinem Wechsel vom Leininger-Gymnasium in Grünstadt in die Chemiestadt grundlegende Fragen gestellt, etwa "Wofür steht das HBG?" oder "Was begegnet mir an der neuen Schule?", gab der Pädagoge zu.

Quelle:Mannheimer Morgen, 14.02.2015

Weiterlesen (http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/ludwigshafen/hartmann-neuer-schulleiter-1.2106820)

 

Auswertungstag des Sozialpraktikums

Das Sozialpraktikum ist mittlerweile eine feste Institution am Heinrich-Böll-Gymnasium und wird schon seit mehreren Jahren regelmäßig von den Schülern der 11. Jahrgangsstufe absolviert. Um die gesammelten Erfahrungen des zweiwöchigen Praktikums zu reflektieren, fand auch in diesen Tagen der „Auswertungstag für das Sozialpraktikum“ statt ...mehr

Bundestagsabgeordnete besucht 10. Klasse

BarnettBerlin zu Gast am HBG

Am Mittwoch, den 21.01., war Doris Barnett, Abgeordnete im Bundestag für Ludwigshafen und Umgebung, zu Gast am HBG, um sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler aus der 10a zu stellen ...weiter

Vorrundenturnier-Sieg der Handballmannschaft des HBG

HandballerHBG

Landesfinale wir kommen !!!

Die Handballauswahl des Heinrich-Böll-Gymnasiums im Wettkampf II (Jahrgang 1998-2000) hat sich durch einen souveränen Vorrundenturnier-Sieg nun auch im Regionalfinale gegen die besten Schule der Region Pfalz durchgesetzt. Am 27.01.2015 siegten die Jungs zunächst mit 16:9 gegen das Hofenfels-Gymnasium aus Zweibrücken, dann ein unentschieden gegen den Mitfavoriten des Helmholtz-Gymnasiums, ebenfalls aus Zweibrücken, und zwei ungefährdeten und sehr souveränen Siegen gegen das Paul-von-Denis-Gymnasium aus Schifferstadt (17:11) und das Sebastian-Münster-Gymnasium aus Ingelheim (21:14). Da wir am Ende des Turniers punktgleich mit dem Helmholz-Gymnasium waren, wurde noch ein Entscheidungsspiel ausgetragen, welches nach Beendigung der regulären Spielzeit auch unentschieden ausging. Das darauffolgende 7-Meter-Werfen gewannen die Böller souverän 5-3.

Die Jungs haben es sich mehr als verdient am Landesfinale, welches am 02.03.15 stattfinden wird, teilzunehmen, an dem nur die vier besten Schulen des Landes Rheinland-Pfalz antreten dürfen, um sich ein Ticket für das Bundesfinale nach Berlin zu lösen. Wir drücken unseren Böllern die Daumen, dass sie auch das meistern werden!! Ich persönlich bin da aber wirklich sehr sehr zuversichtlich! (J. Reiber)

Gespielt haben:

Edis Erbektas, Moritz Klappenberger, Maik Erlewein, Erik Blohm, Moritz Karl, Lucas Reinle, Lars Hannes, Yannick Muth, Lukas Dissinger